Blog

Burn out – was tun?

Von einem “Burnout-Syndrom” sind niemals Menschen betroffen, mit denen “etwas nicht stimmt”, sondern ganz im Gegenteil. Es handelt sich meist um sehr fleißige, sehr zielstrebige Menschen, die hohe Ansprüche an sich selbst und ihre eigene Arbeit stellen.

Werden sie ergänzend noch mit Verantwortung überbelastet, kann es zum so genannten “ausbrennen” kommen.
Die Betroffenen de Burnout-Syndrom werden immer stiller, kapseln sich nach und nach von ihrem sozialen Leben ab.

Sie funktionieren nur noch, scheinen sich für nichts mehr wirklich zu interessieren, können sich für nichts mehr wirklich begeistern.

Sie empfinden ihr Leben als vollkommen grau und leer. Sie beenden sogar Beziehungen, in denen sie kurz zuvor noch glücklich waren.

In solchen Fällen ist es wichtig, dass man sich Hilfe holt.

Der Hausarzt ist hier schon einmal ein wichtiger Ansprechpartner.

In ganz schweren Fällen von Burn-Out, in denen auch eine vorübergehende Krankschreibung keine Abhilfe bei den Symptomen schafft, empfiehlt es sich sogar, eine Therapie zu machen, um Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen.

In einer Therapie lernt der Betroffene, gesünder mit seinen Ansprüchen an sich selbst umzugehen, ist viel an der frischen Luft, lernt Entspannungsmethoden und ein wichtiger Bestandteil einer solchen Therapie ist das Basteln im Rahmen einer Ergotherapie.

Hier wird bespielsweiße mit Ton, Farben und Holz gearbeitet, oder Weihnachtskarten oder Osterkarten gebastelt.
Wer den Sinn davon nicht versteht – die Betroffenen sollen lernen, sich einfach nur einmal mit sich selbst zu beschäftigen und vollkommen abzuschalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *