Blog

Honig ist gesund und kann tödlich sein

Schon die alten Ägypter haben es gewusst.

Honig hilft bei Brandwunden.

Eine aktuelle Studie der University of Auckland hat bewiesen, dass Honig die Gewebeerneuerung begünstigt und zur Beschleunigung der Heilung bei Brandwunden beiträgt.

Allerdings ist dies ausschließlich bei Brandwunden der Fall, Tests ergaben, dass bei Schürf – oder Risswunden keine beschleunigte Wundheilung festzustellen war.

Zwar hat Honig eine milde desinfizierende Wirkung, kann allerdings auch Bakterien (Clostridium botulinum) enthalten und sollte daher, gerade bei Kleinkindern, nicht verwendet werden.

Bereits in der Bibel gab es zahlreiche Hinweise auf Heil Rezepte mit Honig.

Da der Hauptbestandteil von Honig Kohlenhydrate sind, dient Honig auch als Energielieferant für den Körper, allerdings haben 100 g ca. 300 Kalorien.

Säuglingen und Kleinkindern sollte man auf keinen Fall in dem ersten Lebensjahr Honig geben, da diese aufgrund des Bakteriums (Clostridium botulinum) den Säuglingsbotulismus (eine Darminfektion) bekommen können, der tödlich enden und auch nach einem Heilungsprozess bleibende Schäden hinterlassen kann.

Auch auf das kochen und backen mit Honig für das Kind sollte im ersten Lebensjahr komplett verzichtet werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *